Startseite | Impressum

Jahreskonzert-Konzert 2016

Konzert-Abend Sa. 29. Oktober 2016

Wir blicken auf einen gelungenen Konzertabend zurück und danken für den grossen Applaus und die vielen Komplimente, die wir nach dem Konzert entgegennehmen durften. Vielleicht schon heute den Sa. 28. Oktober 2017 in der Agenda vermerken, das nächste Jahreskonzert der Blaskapelle Rümligbuebe.

Zu den Bildern & Pressebericht

Fotos J'konzert 29.10.16

Konzert-Rückblick im Äntlibuecher-Anzeiger

Musikanten mit Herz

Schachen: Unterhaltungskonzert der Rümligbuebe Schachen

Böhmische Polkas, gefühlvolle Walzer oder gar fetziger Rock – für die Blaskapelle Rümligbuebe Schachen alles kein Problem. Am Unterhaltungskonzert wurden dem zahlreich erschienen Publikum musikalische Klänge der Superlative geboten. Ein wahrer Ohrenschmaus.

Bericht und Fotos Daniel „Düsi“ Schneider

Obwohl der Himmel über Werthenstein am Samstagabend bewölkt war, die Rümligbuebe konnten mit ihrem Eröffnungsmarsch „Sterndeuter“ in die Sterne blicken. Träumerische Melodien wie „Zu jeder Zeit in Gedanken bei dir“ wechselten sich ab mit melancholischen Stücken wie der „Fernweh-Polka“.
Frühmorgens oder Spätnachts sind wohl die meisten Komponisten in ihrem Element. Das zeigte beispielsweise das neueste Stück vom Dirigenten der Rümligbuebe, die harmonische „Aufsteher-Polka“. Die Tonfolge für dieses Stück brütete Roland Rickenbacher am frühen Morgen aus.

Beschwingte Solisten
Dass die Blaskapelle über hervorragende Musiker verfügt, zeigte sich bei den diversen Solos. So zwitscherten die beiden Trompeter Markus Bieri und Beat Erni wirklich wie verliebte Trompeten im namensgleichen Stück. Sportlich nahmen es die beiden Posaunisten Rony Amrein und Franz Rüttimann in „The Referees“. Übrigens: Das Spiel endete trotz mehrmaligen Pfiffen der Posaunen-Schiedsrichter unentschieden und ohne rote Karten. Eigens für den Bariton und das Tenorhorn wurde die „Egerländer Frühschoppenpolka“ arrangiert.
Gekonnt verzauberte Jrma Küng mit viel Witz das Publikum durch das vielseitige Programm. Informationen zu den Komponisten wurden mit spassigen Sprüchen oder heiteren Fragen aufgelockert. Die Zuhörerschaft danke es mit zahlreichen Lachern und wohlwollendem Applaus.

Dank und Aussichten
Über die vergangenen und folgenden Anlässe informierte Willy Pörtig das Publikum. Am 21. Schweizerischen Blaskapelle-Treffen im aargauischen Wallbach erspielten sich die Rümligbuebe den guten 11. Rang von 22 Formationen. Zudem wurde auf die Premiere des 1. Blaskapellen-Sonntag vom 12. März in der Mehrzweckhalle Schachen hingewiesen. Zwischen 10 und 15 Uhr spielen dabei die durchführenden Blaskapelle Rümligbuebe sowie die Frienisberger Blasmusikanten und die Blaskapelle Rigispatzen.

Musikalische Höhepunkte im zweiten Teil
Nach der Pause wurde es wirklich Nacht in Schachen. Allerdings konnten mit den Stücken „Sterne über Küssnacht“ und „Mondlicht-Polka“ die nächtlichen Geister ausgetrieben werden. Mit dem doch etwas rockig daherkommenden „Speedy Gonzales“ gab es einen klassischen Gegensatz zum harmonischen und ruhigen Walzer „Wenn ich dich schlafen seh‘“. Wie sagte doch Jrma Küng so schön: „Wer’s kann, der kann’s!“ Und damit hat sie den Nagel einmal mehr auf den Kopf getroffen. Jedenfalls reihte sich ein musikalischer Höhepunkt an den anderen.
Mit dem abschliessenden „Musikanten mit Herz“ fanden die Rümligbuebe wohl nochmals das richtige Ohr der Zuhörer, wurden die Musikanten doch erst nach einigen Zugabemelodien wie dem „Buebetraum“ oder der „Karls-Polka“ mit begeistertem Applaus von der Bühne entlassen.

Konzentriert im Element, musizieren mit Emotionen

Einfach sympathisch, Irma bei der Ansage

Jrma Küng: Mit viel Charme und Humor führt Jrma Küng durchs Unterhaltungskonzert der Blaskapelle Rümligbuebe. Roland Rickenbacher: Jederzeit alles unter Kontrolle. Der Dirigent Roland Rickenbacher überzeugt nicht nur als Stückeschreiber. Verliebte Trompeten: Beat Erni (links) und Markus Bieri als Solistentrompeter im Stück „Verliebte Trompeten“.

Unsere kleine aber feine Fangruppe auf dem Heimweg

Ihr habt's verdient!